Eine HeXpedition: Deine Zeit mit der Hexe

Wie werde ich eine kleine Hexe?
Die, die mit ihren Händen arbeitet, ist eine Arbeiterin.
Die, die mit ihren Händen und mit ihrem Kopf arbeitet, ist eine Handwerkerin. 
Die, die mit ihren Händen, ihrem Kopf und ihrem Herzen arbeitet, ist eine Hexe.

Das Hexenwissen ist kein Schulstoff, kein Lernstoff, sondern Lebensstoff und Lebensmittel.

Was machen wir nur fragten sich die Hexen im letzten Sommer? Wir wollen die Leute im Hexenwasser ZUSAMMENBRINGEN, ihnen unser Hexenwissen NÄHER BRINGEN. Sie BERÜHREN und ihnen die Augen ÖFFNEN. Und nun sollen wir überall eine Besenlänge Abstand halten und unseren Besuchern bloß nicht zu NAHE kommen? Wie machen wir das nur in diesen verhexten Zeiten? Die Antwort fanden sie auf der Hohen Salve, Dem Himmel ganz nah. Denn hier entlang einem Gipfel bekommt man ein neues Verständnis von der Zeit. Die Zeit geht nicht, die Zeit kommt nicht, die Zeit ist jetzt! Wir müssen sie uns nehmen! Und das machen wir bei unseren gemeinsamen HeXpeditionen*.

Auf der Hohen Salve ertönt mit der Windharfe Musik

Hexpedition ist ein „Losgehen“, ein sich Aufmachen (lat. pedis ‚Fuß‘), deshalb sind wir mit Euch im Hexenwasser unterwegs. Ganz privat und unter uns.

Zeit kostbar und auch wertvoll. Besonders Hexenzeit. Denn Wenn wir Zeit miteinander haben, zum ZUHÖREN, zum genau HINSCHAUEN. Dann können wir uns annähern, ins Staunen, ins Begreifen und ins Verstehen versetzt werden. Auch ohne uns sehr nahe zu stehen. Wir schenken uns gegenseitig eine lange Weile. Das gab’s noch nie und ist auch ein Wagnis für alle. Erfahrungen und Entdeckungen kannst du selbst machen. Um deine Erfahrungen zu verdauen und zu verarbeiten, dazu brauchst du eine von uns Hexen. Wir bringen dir die Kunst des „Verdauens“ bei ,das ist wie ein Lernen mit Kopf, Herz, Hand und Bauch.

Es gibt 2021 neue HEXPEDITIONEN* und Du kannst hier wählen und dann buchen.
Im Hexendeutsch heißt ‚buchen‘, etwas zu den Buchen (den Bäumen) tragen und umgekehrt, Buchenzweige und Buchenholz nach Hause tragen. Eine Hexpedition lässt sich auch von der Tagesstimmung, der Jahreszeit, dem Wetter vom Anliegen der Gruppe und vom Alter der TeilnehmerInnen leiten. Fragen, Wünsche, Extrawürste und Vorschläge sind immer willkommen. Weil ihr eine halbe Stunde ganz allein mit einer Hexe oder einem Hexenmeister verbringt, leistet ihr einen Kostenbeitrag. 

Die Hexpedition* folgt vollumfänglich den Regeln der Corona-Maßnahmen (Maske, Distanz, Lüften, Desinfektion, Gruppengröße).

* ‘aus der Fußfessel losmachen’,lat. pedica ‘Fußschlinge, -fessel’

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird vom Moderator freigeschaltet.