Wenn sich „Der Bergdoktor“ und die Hexen treffen, fliegen alle auf Wolke sieben!

Heilende Kräfte sagt man den Hexen genauso nach wie Bergdoktor Hans Sigl – aber sie haben noch mehr gemeinsam. Wenn sie den Leuten begegnen sorgen sie für Freude und Aufregung. Man könnte auch sagen: „Sie ziehen die Menschen magisch an und tragen das Paket mit dem Publikumsmagneten mit sich herum.“

Die Region Wilder Kaiser ist nicht nur wegen ihren einzigartigen Erlebniswelten wie dem Hexenwasser, ihren tollen Wintersportmöglichkeiten der SkiWelt und der wahnsinnigen Kulisse des Kaiser Bergmassivs bekannt – auch Bergdoktor Hans Sigl gibt der Region ihr Gesicht. Seit 2007 wird die ZDF Serie in Söll, Ellmau, Scheffau und Going gedreht. Wenn der im steirischen Rottenmann geborene Hans Sigl an Donnerstagen um 20.15 Uhr auf ZDF und ORF praktiziert, schauen ihm in Deutschland durchschnittlich knapp sieben Millionen Menschen auf die heilenden Finger. In Österreich sind es immerhin 750.000.

Warum ist der Bergdoktor so erfolgreich? Die Deutsche Presseagentur schreibt: „Mit Hans Sigl wurde „Der Bergdoktor“ entkitscht und sexy.“

„Ich bin kein Sexsymbol“, stritt Hans bei „Bild.de“ im Interview ab. „Aber, dass die Sendung eher frauenaffin ist, liegt in der Natur der Sache. Der Bergdoktor profitiert von verschiedenen aktuellen Konstellationen in der Fernsehlandschaft,“ weiß Sigl: „Netflix und Co. haben Serien attraktiv und cool gemacht. Die TV-Landschaft ist im Umbruch. Das Publikum liebt normale Geschichten, nicht nur Mord und Gewaltverbrechen. Es gibt so viele Krimis, überall wird gemordet. Wir erzählen auch dramatische Krankheitsgeschichten, aber es geht nicht um Gewaltverbrechen.“

Auch die wunderschönen Landschaftsaufnahmen geben viele Liebhaber der Serie als Grund an, warum sie gerne den Fernseher einschalten. Die Besucherzahlen sprechen für sich.

Noch stärker wird die Anziehungskraft und das „Bergdoktor“ Phänomen sichtbar, wenn die Fans und Liebhaber der Serie die Möglichkeit haben, die Schauspieler persönlich zu treffen. Der TVB Wilder Kaiser organisiert mehrmals im Jahr Fan Veranstaltungen und Autogrammstunden. „Hier fliegen die Besucher auf Wolke 7“, so auch im letzten Jahr beim ersten Bergdoktor Bergfest im Hexenwasser Söll. Der Bergdoktor und einige seiner Schauspiel- Kollegen trafen hier erstmals auf die beliebten Hexenwasser-Hexen. Sie kennen das Gefühl im Mittelpunkt zu stehen, denn wenn sie im Hexenwasser auftauchen, „fliegen“ besonders die Kinder auf sie. Gemeinsam machten die Schauspieler und die Damen mit den Besen die Liebhaber der Region und der Serie mit Selfies und netten Gesprächen glücklich.

Neuauflage 2018 mit Bergdoktor Bergwoche

In diesem Jahr dreht sich im Hexenwasser eine ganze Woche lang vom 10. – 16.9. vieles um den Bergdoktor. Man kann zum Beispiel das Original Bergdoktor Auto anschauen. Das Highlight bleibt natürlich das Bergdoktor Bergfest mit einer Neuauflage. Am 13. September, zwischen 10:30 und 13:30 Uhr haben die Besucher dabei erneut die Chance nahezu alle Hauptdarsteller der Kultserie zu treffen. Die bekannten Schauspieler/innen Hans Sigl, Natalie O’Hara,

Heiko Rupprecht und Mark Keller haben fix Ihren Besuch bei den Hexen angekündigt und empfangen ihre Fans an verschiedenen Stationen.

Hier gibt’s ebenso die Gelegenheit zum Kennenlernen bzw. für das inzwischen obligatorische Erinnerungs-Selfie. Treffpunkt für alle ist um 10:30 Uhr beim Strohtraktor

in der Nähe der Hexenwasser-Bergstation. Dort wird den Besuchern verraten, wo die Hexenwasser–Hexen die verschiedenen Darsteller mit ihren Besen „hingeflogen“

haben. Die Besucher können im Zuge eines Rundgangs alle Schauspieler treffen. Um 13 Uhr ist wiederum beim „Heutraktor“ ein Abschlussfoto mit allen beteiligten Stars

geplant. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass das „Bergdoktor-Bergfest“ bei freiem Eintritt stattfindet und man sich dafür nicht anmelden muss. Für die Gondel-Fahrt mit der Bergbahn Hochsöll (ab 8 Uhr) gelten die Normaltarife vom Hexenwasser.

Das Hexenwasser und der schönste Ausblick auf den Gruberhof

     

Das Hexenwasser hat sich seit 2002 zu einem Anziehungspunkt in der Region gemausert. Der Irrglaube, es handele sich um eine Attraktion für Kinder widerlegt sich nach dem ersten Besuch. Auch die Bergdoktor Fans, welche beim Bergdoktor Bergfest 2017, zumeist das erste Mal im Hexenwasser waren, bestätigen das.

Es ist ein Ort für Entdecker, Traumtänzer, Neugierige und all Jene, die das Staunen noch nicht verlernt haben. Die Natur und ihre großen und kleinen Wunder steht hier, mitten in der Tiroler Bergwelt, im Vordergrund: Summende Steine, musikalische Wassertropfen und eine Harfe, die der Wind zum Singen bringt, ein Weg der uns die Welt mit den Füßen sehen lässt, Uhren, die nur bei Sonnenschein die Zeit verraten und ein jahrhunderte altes Bauernhaus, das altes Wissen wieder lebendig macht. Zahlreiche Stationen zum Staunen, Begreifen und Verstehen.

Ein weiteres Highlight für Liebhaber der Serie ist der grandiose Ausblick auf das Elternhaus des Bergdoktors „der Gruberhof“ /Köpfing. Neben dem Besuch der Hexen, kann man so ein wunderschönes Bild des Drehorts schießen. Für einen guten Rahmen und ein gutes Rahmenprogramm sorgt das Hexenwasser Team.


Ein Besuch bei den Söller Hexen ist dadurch auch für Bergdoktor Fans ein Muss.

Kommentare

Tina Gohde:

Wir freuen uns schon sehr auf das Bergfest und natürlich auf den Bergdoktor und all die anderen Kollegen aus der Serie.
Wir sind vom 9.09 bis 16.09 in Söll im Urlaub 😊😆

Sabine:

Hallo Tina, wir freuen uns auch schon sehr. Schön dass ihr kommt!

Sandra Majerus:

Hallo
Wir kommen extra aus Luxemburg und freuen uns sehr. Hab mal gelesen dass man die Tickets für die Gondelbahn schon im voraus kaufen kann.
Stimmt das..?
Liebe Grüße

Sabine:

Hallo Sandra, wow! Da habt ihr ja wirklich eine sehr weite Anreise vor Euch. Ihr könnt die Tickets schon jederzeit zu den normalen Öffnungszeiten bei uns an der Kasse holen. Wir freuen uns auf Euch!

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird vom Moderator freigeschaltet.