Simonalm - ein EIlight

WILLKOMMEN IM GESTERN!

Ein über 400 Jahre altes Bauernhaus. Brett für Brett, Balken für Balken, Nagel für Nagel und Stein für Stein wurden in einem Nachbartal – wo das Haus als „Prandl“ stand und abgerissen wurde – eingesammelt und sorgfältig aufbewahrt. Und jetzt steht hier die stolze Simonalm mit ihrem Bauerngarten. Die Hexen haben uns diesen Fingerzeig gegeben. Achtet, ehrt, schützt und bewahrt eure Schätze!  Das alltägliche enge Zusammenleben mit den Kühen, Hühnern, Schwalben, Bienen und Schweinen gab in der Simonalm schon immer den täglichen und jahreszeitlichen Arbeitsrhythmus, Der Hahn kräht, die Kuh will gemolken werden und das Heu ruft: Hol mich in die Scheune!

Im Focus stehen auf der Simonalm das Huhn und das Ei.  Als „ein Eilight“ findet ihr im ersten Stock der Simonalm das erste Eiermuseum Tirols.

Eine Reise zum Allerkleinsten und zum Allerweitesten. Der Eierlauf ist ein lehrreicher, spannender aber auch humorvoller Rundgang durch die Simonalm. Das Ei des Kolumbus, das goldene Ei, die erste Eierkugelbahn der Welt, eine EIKunstausstellung von Maler Dominique Rebourgeon, 21 Eier zeigen dir die Entwicklung. Warum sind die Eier nicht kugelig und warum heißt es Spiegelei? Der EIndrucksreiche Eiertanz endet beim Kükenkindergarten. Mit etwas Glück erlebt Ihr einen Schlupf. Immer braucht ein Küken 21 Tage zum Schlüpfen. Ihr schaut zu wie aus einem Ei ein
Hühnchen wird. Und das Kleinste, das wir euch zeigen können: Auf dem Schnabel besitzt jedes Küken einen Hornhöcker, den sogenannten Eizahn. Mit diesem kann das Küken die Eierschale von innen aufbrechen. Der Eizahn verschwindet kurz nach dem Schlupf.

Wenn ihr uns vorab Bescheid gebt und etwas Zeit mitbringt machen wir gerne mit euch eine private HeXpedition auf da Simonalm.  Beim „echt kochen, echt(er)leben“ weisen wir euch in die Künste der Tiroler Hausmannskost ein und schmecken bei einem Eierschmaus die Perfektion der Einfachheit. Mehr Informationen findet ihr auf der rechten Seite.

Mehr Infos zum EIlight hier.