Zu Fuß oder als Pistengeher

Man muss nicht bergab fahren um den Winter zu lieben

Märchenhaft verschneite Wälder, glitzernde Schneekristalle, klare Winterluft, weiter Blick über die Tiroler Berge – den Zauber der kalten Jahreszeit begreift man erst so richtig bei einer Winterwanderung oder einer Pistenskitour. Die Strahlen der tief stehenden Sonne brechen durch die Tannen- und Fichtenzweige. Frisch gefallener Schnee dämpft jeden Laut, nur sein Knirschen unter den Schuhen ist zu hören.  Wer diesen Zauber erleben möchte, begibt sich am besten auf eine Winterwanderung.

Hier geht es zur Übersicht der Pistentouren-Routen

 

gallery images-1
gallery images-2

Auf dem Hexenritt hilft uns die Kraft der Hexenmeisterin zu einer wilden Reise hinab ins Tal. 3 Km geht es munter rauf und runter. Lachen und kreischen erlaubt. Wild wie ein Besenritt.
Am Start gibt es die Möglichkeit für einen Einkehrschwung im Alpengasthof Hochsöll oder im Rabennest mit Gaumenfreuden.

 

 

 

gallery images-1
gallery images-2
gallery images-3
Es knirscht unter den Füßen, der Schnee glizert und schimmert wie verhexter Sternenstaub. Wandern im Winter ist Entschleunigung und Entspannung pur. Nicht nur für Verliebte und Genießer ist ein gemütlicher Winterspaziergang durchs verschneite Hexenwasser ein Abenteuer. Auch als Familie bieten sich unzählige Möglichkeiten. Eine wilde Schneeballschlacht oder eine kleine Rutschpartie sorgen immer wieder für Spaß und Abwechslung.
Es gibt im Hexenwasser 2 verschiedende Runden zu erleben.
  • Die gemütliche Winterrunde von der Bergstation Hexenwasser zur Stöcklalm und zurück mit 1,2 KM dauert ca. 30 min. Einen Plan gibt es hier.
  • Die 3.2 KM lange „Koglrude“ ist ein aussichtsreicher Winterwanderweg mit vielen Ruheplätzen und tollen Fotomöglichkeiten. Einen Plan gibt es hier.
gallery images-1
gallery images-2

Bei uns Hexen steht so einiges Kopf. Deshalb ist es bei uns in Söll auch nicht ungewöhnlich per Ski die Piste hinauf zu gehen. Ganz neu haben die Hexen für Euch 2 Routen  ausgetüftelt. Die Söller Winterlandschaft genießen – aber sicher. Beim Pistentourengehen verdient man sich die Abfahrt Schritt für Schritt per Muskelkraft. So wie es früher einmal war. Die Eindrücke der Natur wirken intensiver und die Ausbilcke noch bezaubernder. Infos und Tarife findet ihr hier.